Helium

Helium ist ein Edelgas das geschmacksneutral, geruchlos und absolut ungefährlich ist. Helium trägt das Elementsymbol He und hat die Ordnungszahl 2. Im Periodensystem hat es den 18. Platz inne und gehört somit den Edelgasen an. Aus dem griechischen kommend bedeutet der Name Helium Sonne von Helios. Helium ist das einzige Gas, das selbst bei einem Punkt von – 273,15°C gasförmig bleibt und nicht fest wird. Außerdem ist dieses Gas bekannt für die größte Reaktionsträgheit.

Die Verwendung des Edelgases

Dieses Gas findet eine besondere Verwendung von Silizium Wafern, die eine Grundlage bilden für Computerchips und Solarzellen. Beim Schutzgasschweißen kommt es in der Industrie zum Einsatz. Hierbei schützt das Helium die Schweißnaht insbesondere vor dem Luftsauerstoff was die Qualität und den Schutz der neu entstandenen Verbindung erheblich erhöht.

Bekannt ist das Edelgas in Verbindung mit Luftballons oder auch weil es die Stimme verändert wenn es inhaliert wird. Das ist in jedem Chemieunterricht eines der ersten Experimente die durchgeführt werden. Dieser Effekt rührt daher, da sich der Schall in der Luft mit 330 Metern in der Sekunde bewegt. Das Gas aber bewegt sich mit doppelter Geschwindigkeit so entsteht der Mickey Mouse Effekt wenn dieses Edelgas eingeatmet wird.

Nach dem Wasserstoff ist Helium das zweithäufigste im Universum befindliche Element. Als eine anerkannte Theorie gilt, das Helium schon beim Urknall entstanden ist. Helium ist ein Traggas für Luftschiffe aber auch ein Atemgas das für Tiefsee Aqualungen genutzt wird. Ebenso ist es bei der Altersbestimmung von Steinen behilflich. Aber auch zum Spülen und reinigen der Treibstofftanks von Raumfahrzeugen.

Helium ist recyclebar

Da es Helium nicht mehr in den Massen gibt wie es einmal war ist es ein Vorteil, dass es zu recyceln ist aber dadurch wird ja kein neues Helium geschaffen sondern es wird nur das noch vorhandene gestreckt. Es wird nur der Status Quo aufrechterhalten denn es ist viel teurer, Helium zu recyceln als neues zu erschaffen. Es bleibt momentan nur die Möglichkeit Helium künstlich herzustellen und dies wird durch die Kernreaktion möglich. Das erreicht man in dem man Neutronen auf Lithium schießt. Bei diesem Vorgang entsteht die Edelgasart 4-He und superschwerer Wasserstoff auch Tritium genannt. Aus diesem wird dann aufgrund des radioaktivem Zerfalls das Isotop 3-He. Dieses Herstellungsverfahren ist sehr aufwendig und auch ziemlich teuer. Helium ist viel kostbarer als sein momentaner Marktwert. Darum sollten die Reserven sehr klug eingesetzt werden und es muss nach nutzbaren Alternativen gesucht werden.

Für Taucher geeignet

Das Helium Sauerstoffgemisch wird für Taucher sehr gut geeignet. Da dieses Gas in der Tiefe eine geringe Narkosewirkung als Stickstoff aufweist, wird es fürs Tiefseetauchen genutzt. Normalerweise kann beim Tauchen mit einer gewöhnlichen Druckluft wie einem Stickstoff -Sauerstoffgemisch ab einer Tiefe von 30 Metern ein Tiefenrausch eintreten. Dieser Rausch kann für jeden Taucher lebensgefährlich werden. Darum ist das Edelgas ein sehr vorteilhaftes Gas fürs Tauchen.  Wenn dieses Gas allerdings beim Tauchen in einer Tiefe von mehreren hundert Metern genutzt wird, kann es aber auch zu dem bekannten Heliumzittern kommen. Dabei verursacht dieses Edelgas eine Störung des zentralen Nervensystems. Hierbei wirkt aber auch Sauerstoff toxisch. In dem speziellen Trimix Gemisch wird  der Sauerstoff reduziert. Doch auch beim Tiefseetauchen mit diesem Gas kommt es vor, dass die Taucherkrankheit auftritt. Das passiert in der Regel wenn zu schnell aufgetaucht wird und durch eine viel zu schnelle Druckentlastung im Körper gelöste Gase in das Körpergewebe eindringen.

Es wird vor dem einatmen dieses Gases gewarnt wenn es nur aus Spaß genutzt wird, denn Helium kann erstickend wirken. Außerdem kann es in den Gasflaschen durch die anderen Gase unsauber sein. Aber es findet auch seine weitere Verwendung in der Befüllung von Luftschiffen, sowie den Wetterballons und es ersetzt schon seit geraumer Zeit den Wasserstoff der brennbar ist. In Verbindung mit Argon und Neon wird es ebenfalls zur Befüllung von Leuchtstoffröhren genutzt.

Auch in der Medizin ist das Edelgas ein bewährtes Mittel

Dieses Edelgas ist durch eine Sauerstoff-He Mischung für Asthmatiker genutzt, da diese Mischung viel besser durch enge Poren dringt als eine Mischung aus Sauerstoff und Stickstoff. In einigen Lasern wird ein He- Neon Gemisch in Verbindung mit Cadmium Dampf bevorzugt. Ebenso ist dieses Edelgas in der Lebensmittelindustrie als ein Zusatzstoff mit der Bezeichnung E939 zugelassen und ist als Treibgas für Verpackungen zugelassen. Außerdem wird es in flüssiger Form als Kühlmittel genutzt. Beim Dotieren bei Halbleitern ist es ein Trägergas.

Dieses Gas ist für sehr viel anzuwenden, ist in allen Lebensbereichen vorzufinden und sorgt in der Forschung und der Wissenschaft für sehr viele Vorteile und Erkenntnisse. Aufmerksamkeit erregt es auch bei der Gasentladung, denn dann leuchtet es in einem hellen rosa. Bis auf den Tauchvorgang in der Tiefsee ist dieses Gas vollkommen ungefährlich und wird daher auch sehr gerne in den unterschiedlichsten Situationen eingesetzt. Helium ist ein Gas das viele Stoffe ersetzen kann aber immer weniger wird, da die Ressourcen sich aufgrund der ständigen Nutzung langsam dem Ende neigt.